HomeHome
BackzubehörBackzutaten
Backregeln
Teigarten
TortenKuchenBlechkuchenKleingebäckWeihnachtsgebäckDeftigesBroteGlutenfreiesSonstigesGlossarbtn14.gif (7088 Byte)

 

 

 

 

 

 

Brote
 

Brot

 

"Nur wenige Dinge heben den Ruf eines Kochs mehr als frisches, selbstgebackenes Brot."

Brot gehört mit zu den ältesten manipulierten Nahrungsmitteln. Nur wenige Zutaten wie Mehl oder Schrot, Wasser, Salz und ein Triebmittel reichen für ein einfaches Brot aus. Und kreative Kompositionen und fantasievolle Ingredenzien lassen ständig neue Sorten entstehen.

Für Konsistenz und Geschmack des Brotes kommt den Zutaten große Bedeutung zu. Die gängigen Triebmittel sind Hefe, Sauerteig oder Backpulver. Bei Sauerteig handelt es sich um einen gärenden Vorteig, der hauptsächlich Backwaren mit kräftigem Geschmack zugesetzt wird. Dagegen ist Hefe bei hellen Broten wie knusprigem französischen Baguette, Weizenvollkornbrot  oder gehaltvollem Brioche und Ciabatta zu finden. Darüber hinaus lassen Form, Backtechnik und weitere Zusätze ein delikates, deftiges, formschönes, krustenreiches, pikantes oder süßes Brot entstehen. Neben den klassischen Broten aus ein oder zwei Mehlsorten werden auch Mehrkornbrote gebacken, die durch beigefügte ganzen Getreidekörner, Sonnenblumenkerne, Leinsamen oder Ähnliches besonders reich an Ballaststoffen sind.

       
Brotzutaten Brot mit chemischen Triebmitteln
Brotherstellung Brotteig formen
Brotoberflächen Brot backen
Hefebrote Kuchenbrote
 
Rezepte

 

 
 

 

Atelierline | Kochatelier | Backatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap